burger

Anamnese

 

Die Basis einer guten homöopathischen Behandlung bildet ein ausfĂŒhrliches AnamnesegesprĂ€ch mit einer Dauer von meist ca. 2 Stunden. Die sogenannte Erstanamnese dient dem Homöopathen dazu, die wichtigsten Bildausschnitte im „GemĂ€lde“ des Patienten zu sehen und daraufhin ein dem Gesamtbild Ă€hnliches, heilendes Arzneimittel zu verordnen. Zu diesem „GemĂ€lde“ gehören nicht nur klinische Diagnosen und Symptome, sondern vor allem die ganz individuelle Art und Weise des jeweiligen Menschen, seine Krankheit zu erleben und darauf zu reagieren.

» zurĂŒck